Stefan Robert

Software Ingenieur - Grafikdesigner - Hobbyinvestor

Essen/Ahaus, Deutschland

Ich bin ein angestellter Software Ingenieur mit über 10 Jahren Erfahrung in der Java- und Frontend-Entwicklung. Neben der Softwareentwicklung werden die Themen Grafikdesign und Investmentgedanken in den Bereichen Aktien, Immobilien und P2P hier eine wichtige Rolle spielen.

Meine Social-Networks Profile
Lego-Investment – Lagerung ist kein einfaches Thema

Im Internet kann man vieles zum Thema Lego Investment lesen. Neben der Entscheidung über die Anschaffung der richtigen Sets, sollte das Thema Lagerung schon vor dem Kauf berücksichtigt und wohlüberlegt werden. Kauft man beispielsweise ein Lego-Set bei ToysRus im Laden, weil es unschlagbar günstig ist, hat mein keinen praktischen Versandkarton mit dabei. Man muss also selbst für die passende Lagerung sorgen. Will man diese Sets in einem Schrank im Wohnbereich lagern, ist es nicht tragisch. In diesem Fall sollte nur darauf geachtet werden, dass wirklich kein (Sonnen-)Licht direkt auf die Verpackung scheint und die Lego-Kartons möglichst hochkant (schmale Längsseite) gelagert werden. Schwieriger ist es, wenn man diese Sets in einem Keller oder auf dem Dachboden lagern will, wo Hitze (über 40 Grad) und Feuchtigkeit Schäden verursachen können.

Keine Frage, diese Art der Lagerung ist nicht die erste Wahl. Wohnraum ist für mich eine teure Ressource, die ich nicht für die Lagerung von Lego nutzen will. Damit aber eine Lagerung der wertvollen Sets auch in Räumen wie dem Keller oder dem Dachboden möglich ist, sollten ein paar Vorbedingungen stimmen.

  1. Ich würde empfehlen, das Set inklusive Versandkarton zu verstauen. Lego selbst liefert gut verpackt. In jedem Fall sollte man bei Lieferung die Lego-Sets zuerst auf Beschädigungen und auf Vollständigkeit überprüfen.
  2. Am besten kauft man Aufbewahrungsboxen in der größten Variante (150 Liter). Eine Box sollte für Lego-Sets im Gegenwert von 300 bis 500 Euro reichen.
  3. Sets die mehr als 150 bis 200 Euro OVP kosten, sind in der Regel zu groß, um sie in Aufbewahrungsboxen zu lagern. Wenn möglich solltet man diese vermeiden. Falls man doch welche gekauft hat, lagert man sie am besten in einem Extra-Versandkarton  und nimmt große Ziplock-Beutel (siehe bei aliexpress beispielsweise).
  4. Es darf kein direktes Sonnenlicht auf die Aufbewahrungsboxen scheinen.
  5. Zusätzliches Silicagel Trockenmittel für die Aufbewahrungsboxen ist empfehlenswert.
  6. Der Lagerbereich sollte natürlich gegen Einbrecher geschützt sein.

Wenn man nun das Trockenmittel und die Sets inklusive Versandkarton in die Aufbewahrungsboxen verpackt, sollte eine Lagerung außerhalb des Wohnraumes ohne große Probleme möglich sein und dieser kann weiterhin exklusiv zum Wohnen genutzt werden.

Kategorien : Investment , Lego , Standard
Translate »