Stefan Robert

Software Ingenieur und Hobbyinvestor

Essen/Ahaus, Deutschland

Ich bin ein angestellter Software Ingenieur mit über 10 Jahren Erfahrung in der Java- und Frontend-Entwicklung. Neben der Softwareentwicklung werden die Themen Sport, Reisen und Investmentgedanken in den Bereichen Aktien, Immobilien und P2P hier eine wichtige Rolle spielen.

Meine Social-Networks Profile
Corona und die Investmentstrategie – Update 2021

Während noch im April und Mai an den Börsen rund um den Globus Angst und Panik dominierte hat sich das Bild gedreht. Wer hätte damals gedacht das wir in ein großen Bullenmarkt kommen? Ich nicht, auch wenn ich sehr stark investiert habe und auch mein Anlageverhalten verändert habe.

Nun, was ist seitdem passiert?

Eine große Jahresperformance die durch meine unterschiedlichen Strategien in unterschiedlichen Depots zu unterschiedlichen Zeitpunkten gezogen hat.

Insgesamt habe ich meine P2P Investments – wie bereits angekündigt – stark heruntergefahren. Aktuell ist die Quote unter 10 Prozent gesunken. Meine Aktienquote habe ich auf der anderen Seite stark erhöht und auch ein kleinen Leverage eingerichtet.

Nun ich habe bei Smartbroker unterschiedliche Unterdepots angelegt und lasse jeweils eine andere Strategie dort abfeuern. Generell teste ich etwas erst als Demo-Depot bei finanzen100 aus und wenn es mir gefällt und ich dafür Geld habe kaufe ich die Papiere entsprechend in ein Unterdepot rein, dadurch haben sich meine Investment-Positionen verdoppelt. Soviel sei schonmal gesagt, die Susann Levermann Strategie macht weiterhin mehr als 50% aus. Ansonsten habe ich Depots eingerichtet für:

  • Weiterhin ein Depot für Susann Levermann
  • Ein reines ETF Depot, angereichert mit Faktor ETFs und teilweise regionalen ETFs. Aber keine Sektor ETFs.
  • Ein ETF Depot, das nur aus Zertifikaten und ETFs zu aktuellen Megatrends besteht – beispielsweise Wasserstoff.
  • Ein Depot mit erfolgreichen Wikifolios, meistens welche die ein hohes Ranking und hohe Transparenz haben.
  • Turnarround Spekulationen, meistens von REITs von denen ich überzeugt bin das die nach der Krise wieder gesund werden und zudem eine hohe Dividende haben.
  • Wachstumsaktien, etablierte und bekannte Wachstumswerte wie beispielsweise Alphabet und Amazon

Zwar kann man sich darüber streiten, ob man da überhaupt noch den Überblick behält bzw. eine Outperformance erzielt. Vermutlich sind die Chancen bei wenigen Positionen besser, aber eine Glättung der Entwicklung hatte diese Positionierung zur Folge. Beispielsweise sind zuerst die Wachstumswerte stark angestiegen, im November sehr stark die Turnarrounds und seit 2021 die ganzen Smallcaps bei Levermann.

Wie sieht nun die weitere Entwicklung aus?

Ich habe mir fest vorgenommen, erstmal nur weiter geringfügig über Standard-Sparpläne zu investieren und abzuwarten. Das Geld werde ich für andere Dinge verwenden, die nicht mit dem Markt korrelieren. Gefühlt ist der Markt auch sehr teuer, aber ein Verkaufen macht nach meiner Sicht aktuell auch keinen Sinn. Ich werde mich also zurücklehnen und gucken wie sich die Lage entwickelt.

Kategorien : Investment
Translate »